KZVN und ZKN stellen Arbeitsfähigkeit der Praxen sicher..

Der stellvertretende Vorsitzende der KZVN, Dr. Jürgen Hadenfeldt, hat in einer beispiellosen Aktion dafür gesorgt, dass die Kollegenschaft in ganz Niedersachsen noch vor den Osterfeiertagen mit ausreichend Händedesinfektionsmittel versorgt wird. Insgesamt konnten in einer ersten Charge mehr als  2500 Liter Händedesinfektionsmittel den 52 Kreisstellen im Flächenland Niedersachsen innerhalb von nur 48 Stunden zur Verfügung gestellt werden. Durchgeführt würde die Aktion zum einen von den beiden Söhnen des Verwaltungsstellenvorsitzenden der Verwaltungsstelle Göttingen, Jannis und Jonah Wenzel und den beiden Söhnen des stellvertretenden Vorsitzenden der KZVN, Hendrik und Philipp Hadenfeldt, welche aufgeteilt in 2 Teams in 2 Tagen zu diesem Zweck insgesamt mehr als 3500 km zurückgelegt haben. Das Desinfektionsmittel wurde in 10-Liter Gebinden angeliefert und ist als kostenfreie Nothilfe für die Praxen zu verstehen, die glaubhaft versichern können, dass sie ohne diese Unterstützung nicht mehr weiterarbeiten könnten. Die Verteiler auf Kreisstellenebene sorgen nun dafür, dass nachfragende Kolleginnen und Kollegen sich die Flüssigkeit unter Wahrung der Kontaktzonen und der Hygiene bei Entnahme abfüllen können.
(Fotos: Dr. Jürgen Hadenfeldt mit Söhnen Philipp und Hendrik bei der Verladung(rechts); Jonah und Jannis Wenzel im Basislager bei Silke Lange in Oldenburg (unten))

Zurück

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können und zum Zwecke der Analyse der Nutzung unserer Webseite, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten, Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Analyse-Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie auf den Button "Akzeptieren" klicken.